OutPlacement - NewPlacement - Karriere Coaching

NewPlacement AG

OutPlacement - NewPlacement - Karriere Coaching

Tel.: 0800 873 6686 (gebührenfrei)

Tel.: 040 18198668 (Zentrale)

info@NewPlacementAG.de

 
 
OutPlacement - NewPlacement - Career coaching
NewPlacement AG - deutsch
NewPlacement AG - deutsch
 

Newplacement AG

Phone within Germany  0800 - 873 6686

Phone from abroad  +49 40 18198668

 
 
 
 
  • Dr. Roman Schmid

    Ganzheitliche und individualisierende

    NewPlacement-Methodik

    für Fach- und Führungskräfte vereint Marketing-, Vertriebs-, Personal- und Psychologie-Know-how in dem Bewerbungsprozess mit einer nahezu 100%igen Erfolgsquote. Biographie, Re-Biographie, Nutzwertanalyse, Zielfindung, Bewerbungsstrategie, Jobhunting und Essenzion machen Sie zu einem individuellen Problemlöser für die suchenden Unternehmen... OutPlacement - NewPlacement - Karriere Coaching

  • Julius Schauerhuber

    Unser Premium Produkt

    NewPlacement-Coaching mit Garantie

    NewPlacement ist die Weiterentwicklung des klassischen Outplacement und verbindet Beratungselemente mit Management-Coaching. Outplacement beinhaltet vor allem eine fachkundige Beratung bei: Aufarbeitung des Arbeitsplatzverlustes, Karriereplanung und Zieldefinition ... OutPlacement - NewPlacement - Karriere Coaching

  • Weiterentwicklung der

    OutPlacement-Beratung

    Mit diesem Ansatz orientieren wir uns am allgemeinen Verständnis des seit vielen Jahren etablierten OutPlacement-Marktes. Für Kandidaten mit einem klar ausgeprägten Profil und/oder weitgehend feststehenden Zielen bieten auch wir Outplacement an.... OutPlacement - NewPlacement - Karriere Coaching

 
 

Beratungsbeispiel "Sprung in die Geschäftsetage"

 
Trennung "Neuer Chef"
Herr Abraham war Vertriebschef eines Markenartiklers und hatte dort eine Schornsteinkarriere gemacht. Der neue Geschäftsführer Vertrieb hatte aber eine grundlegend andere Philosophie in Bezug auf  Vertrieb. Man hatte ihn geholt, damit er mit einschneidenden Veränderungen für einen Ruck im Vertrieb sorgen sollte. Ein Wort gab das andere, Philosophien prallten in den Sitzungen aufeinander und die Zusammenarbeit war kaum noch möglich. Die logische Konsequenz nach dem alten Prinzip „Über sticht Unter“ kam es zum Trennungsgespräch.
 
Schnelles Handeln nach der Trennung
Das Unternehmen arbeitet bereits seit Jahren vertrauensvoll mit der NewPlacement AG zusammen und akzeptierte die Spielregeln der absoluten Vertraulichkeit voll und ganz. Herr Abraham meldete sich deshalb noch am Abend bei Herrn Nagel, der einen Termin für den nächsten Abend ermöglichen konnte. Bereits im Telefonat wurde die Sprachregelung besprochen, um Herrn Abraham aus der Opfer- in die Täterrolle zu bringen. Noch war der Kreis der um die Kündigung wusste mit 3 Personen zu steuern. Es wurde vereinbart, dass Herr Abraham im Mitarbeiter- und Freundeskreis nur von seiner Karriere-Initiative vor dem 50. Geburtstag in diesem Jahr sprechen würde. Der Personalleiter und der Geschäftsführer Vertrieb wurden entsprechend gebrieft, um Störinformationen, die Herrn Abraham später im Prozess eingeholt hätten, zu verhindern. Ein entsprechendes Zwischenzeugnis wurde von Herrn Nagel konzipiert und direkt mit dem Personalleiter verhandelt.
 
Aufstellung und Lancierung
Innerhalb von 3 Wochen und in mehr als 40 Stunden gemeinsam und in Vor- und Nacharbeit von Herrn Nagel wurde eine Positionierung als Geschäftsführer erarbeitet. Nach der Lancierung der Unterlagen bei Headhuntern kamen aus dem verdeckten Markt einige Angebote, die als Entwicklungsschritt mit entsprechender Chance danach identifiziert und verfolgt wurden.
 
Sprung in die Geschäftsführung
Insbesondere ein Projekt bei einem Markenartikler, bei dem der Gründer nach einer Herzattacke einen externen Manager als zweiten Geschäftsführer suchte, hatte es Herrn Abraham angetan. Nach intensiver Erarbeitung der Gesprächsstrategie und Essenzion (Erstellung einer beruflichen Essenz in Abhängigkeit von den rund 50 Nachfragefaktoren des suchenden Unternehmens) konnte sowohl der Headhunter als auch der Inhaber in den ersten Kennen-Lern-Gesprächen gewonnen werden. Nach dem 2.Gespräch mit Re-Briefing und gespiegelter Nutzwertanalyse kam es abschließend noch zu einem gemeinsamen Abendessen mit den Ehefrauen. Endlich konnte der Inhaber sein Haus auf Korsika auch einmal für 14 Tage aufsuchen. Der längste Urlaub seit Jahren und die größte Telefonrechnung aufgrund der mehrmaligen Nachfragen am Tag.
 
"Wie gewonnen, so zerronnen"
Nach der Rückkehr begann die Zusammenarbeit zu bröckeln. Herrn Abraham wurde vorgeworfen, dass er den Inhaber nicht zu 100% geklont und die Mitarbeiter mit neuen Ideen verwirrt hätte. Die Stimmung wurde zunehmend schlechter und Herr Abraham klagte im Rahmen des Jobversicherungs-Coachings (Garantievertrag) Herrn Nagel seine Magenschmerzen und Schlafstörungen. Es wurde eine Exit-Strategie entwickelt, in die sich der Inhaber nach einigem Hin-und-her einbinden lies.
 
Neustart des Prozesses und Update
Nach einer erneuten Lancierung der Unterlagen mit entsprechender Wechselstory bekam Herr Abraham in einem Projekt, das bereits Erfahrungen als Geschäftsführer voraussetzte, eine noch bessere Stelle als Geschäftsführer. Nachdem Herr Abraham mehrere Jahre erfolgreich dieses Unternehmen geführt hat und neu aufgestellt hat, ist ihm der gewünschte Verkauf gelungen. Nach einer kurzen Übergangszeit mit den neuen Inhabern hat er mit Hilfe eines Updates mit Herrn Nagel jetzt eine Alleingeschäftsführung übernommen und sich endgültig als Geschäftsführer etabliert.
 

 
 
 

top